Beiträge

„HR war schon immer in Veränderung“

Vom 15. bis 17. September 2020 gibt es eine HR-Premiere für Deutschland und die DACH-Region:

B2B Insider », offizieller Kooperationspartner unserer interaktiven Online-Reihe „Corporate Health Management in Deutschland“ sowie Partner und Mitveranstalter der Online Fokus Konferenz Corporate Health kommendes Jahr und das HRM Research Institute veranstalten vom 15. bis 17. September gemeinsam die HR Online Expo », auf der sich HR-Dienstleister, Personalverantwortliche und Branchenexperten an drei Tagen direkt austauschen.

Wir haben nachgefragt:

Herr Diegruber, als Mitveranstalter der Premiere der HR Online Expo im September und als Experte für Personalmanagement treten Sie ja mit vielen Unternehmen in den Austausch. Was bewegt die HR-Welt derzeit besonders?

H. Diegruber: In zahlreichen Unternehmen geht es auf Grund von Covid-19 um die Neuorganisation vieler Geschäftsbereiche, auch vieler HR-Prozesse. Dabei spielt die Digitalisierung eine große Rolle. Einige nutzen die Krise, um Prozesse so auszurichten, dass diese in Zukunft mit geringeren Kosten abgewickelt werden können.  Zudem kämpfen viele Unternehmen mit der Organisation der Kurzarbeit, die sie vor organisatorische und fachliche Herausforderungen stellt. Im Bereich der Trainings findet ein merklicher Umbruch statt, wobei ich persönlich die langfristigen Folgen noch nicht einordnen kann. Auf jeden Fall gibt es zahlreiche Unternehmen, die ihre Weiterbildungsbudgets für das aktuelle Jahr auf Eis gelegt und verschiedene Trainingsaufträge storniert haben. Andererseits gibt es auch Organisationen und Mitarbeiter, die die aktuelle Situation für intensive Weiterbildung nutzen, dies erfolgt zu großen Teilen natürlich online bzw. mit neuen digitalen Ansätzen.

Wie entstand die Idee für die HR-Premiere?

H. Diegruber: Wir haben mit dem HRM Research Institute einen hervorragenden Partner gefunden, um im DACH-Raum eine HR-Premiere zu realisieren. Der Online Event-Mix bietet Live-Streams zu Firmen und HR-Dienstleistern, virtuelle Meetingräume, ein anspruchsvolles Vortragsprogramm sowie zahlreiche Möglichkeiten, sich mit der HR-Community auszutauschen. Die Entscheidung, die HR Online Expo auf einen Septembertermin zu legen, entstand nach intensiven Gesprächen mit Unternehmen und Organisationen aus der Personal-Branche. In diesem Jahr sind ja bekanntlich verschiedene Messetermine direkt vor Ort verschoben oder abgesagt worden, so dass die Firmen gezielt nach neuen Formaten schauen und sich mit den Optionen, die die HR Online Expo bietet, auseinandersetzen und diese in ihre Personal-, Marketing- und Vertriebsstrategien integrieren.

Wie stark hat sich die Situation im Recruiting in diesem Jahr verändert?

H. Diegruber: Am Arbeitsmarkt sind sehr gute Kräfte verfügbar, da Unternehmen derzeit eher optimieren als einstellen. Einige Unternehmen, deren Geschäft durch die aktuelle Krise boomt, nutzen nun die Situation, um am Arbeitsmarkt wirklich gute Kräfte zu finden und zu engagieren. Und auch hier werden Trends der vergangenen Jahre, wie zum Beispiel  die Orientierung hin zu online durchgeführten Interviews im Recruitingprozess, verstärkt genutzt. Die tatsächlichen Effekte werden wir aber erst im vierten Quartal des Jahres genauer analysieren und bewerten können.

Welche Fragen ergeben sich aus den veränderten Bedingungen im Arbeitsalltag, zum Beispiel der Forderung nach Home Office und flexibleren Arbeitsplatzmodellen?

H. Diegruber: Viele Führungskräfte erzählen mir, dass sie darüber begeistert sind, wie gut das funktioniert. Einige Mitarbeiter erledigen im Home Office mehr als im Büro. Natürlich ist noch unklar, wie gut das auf Dauer funktioniert. Auch denke ich, dass ein sozialer Kontakt am Arbeitsplatz für viele Menschen auf Dauer unabdingbar ist, um mit der Arbeit zufrieden zu sein. Derzeit gibt es auch noch viele rechtlich ungeklärte Fragestellungen, die umfassend flexible Arbeitsplatz- und Arbeitszeitmodelle nicht ganz so einfach machen. Meiner Meinung nach ist aber Home Office auch künftig kein Ersatz für die klassische Büroarbeit. Viele Menschen arbeiten einfach wesentlich lieber in einem Umfeld, in dem sie direkten Kontakt mit anderen Menschen haben. Zu Hause fehlt vielleicht die Ruhe, oder sie sind zu sehr auf sich allein gestellt. Und das ist dann Tag für Tag, Woche für Woche eine extreme Herausforderung, auf Dauer tatsächlich effektiv arbeiten zu können.

Ich glaube aber, dass das Modell Home Office für Unternehmen und Mitarbeiter in Zukunft eine gute und spannende Option sein kann, wenn diese individuell und flexibel angewendet wird.

Welche Fokusthemen gibt es und welchen Stellenwert hat dabei Corporate Health?

H. Diegruber: Die Fokusthemen betreffen die Bereiche HR-Software, HR Services & Innovation, Recruiting & Employer Branding, Learning & Development. Wir haben darüber hinaus zusätzlich das Fokusthema Corporate Health aufgegriffen, auf das ich mich schon sehr freue. Natürlich betreffen die meisten Maßnahmen im Corporate Health Management die Vermeidung von Erkrankungen in der eigenen Belegschaft. Der Ausfall ganzer Abteilungen oder der Wegfall von Schlüsselkräften könnte Unternehmen zum Teil um Monate oder sogar Jahre zurückwerfen. Wir stellen aber auch fest, dass sich nicht nur seit der COVID-Situation die Kommunikation zwischen HR, BGM und Geschäftsführung bei dieser Managementaufgabe sehr verbessert und intensiviert hat. Insofern wird es interessant werden zu erfahren, welche Entwicklungen es hier im Management geben wird.

Welche Kompetenzen brauchen Personalmanager in den kommenden fünf Jahren besonders? Wird sich das Selbstverständnis in den HR-Abteilungen verändern?

H. Diegruber: HR war schon immer in Veränderung und das wird sich nicht wesentlich ändern. Bei den Kompetenzen und gefragten Fähigkeiten geht es auf jeden Fall um Vertrauen, Flexibilität, Wertschätzung, Kommunikationsfähigkeit inklusive Zuhören, viel mehr Denken in Alternativen, Experimentierfreudigkeit, die Fähigkeit, sich zu vernetzen – über Unternehmensgrenzen hinweg. Nur so wird es gelingen, Teams zusammenzustellen, die in der Lage sind, aufgrund ihres Know-hows und ihrer Motivation zukunftsfähige Geschäftsmodelle zu gestalten, wie wir sie derzeit ganz sicher noch nicht kennen.

Vielen Dank für das Gespräch!

Personal digital?

Die Corporate Health Initiative präsentiert auf der Personalmesse in München neuen Branchenbenchmark mit Quick Check Report. Weiterlesen

Personalmesse München 2019: Das Programm

Auch in diesem Jahr lockt die Messe für Recruiting, Personalmanagement und Weiterbildung wieder mit einem spannenden und abwechslungsreichen Programm.

Nutzen Sie Ihre Chance auf Freikarten für die Personalmesse München!
Gratis-Tickets erhalten Sie auf Anfrage.

Alle weiteren Informationen zur Personalmesse München finden Sie hier.

Forum 1, 5. November 2019

Moderation: Tjalf Nienaber, HRnetworx

09:30 – 10:00 Neue Rolle – neues Mindset: Führen in agilen Teams

  • Die agile Arbeitswelt stellt Führung vor neue Herausforderungen.
  • Agilität verlangt ein neues Rollenverständnis und verändertes Mindset.
  • Für Führungskräfte gilt es, eine Kommunikationskultur aufzubauen und ihrem Team als Berater zur Seite zu stehen.

Susanne Mierswa, Head of Berlitz Training Academy, Berlitz Deutschland GmbH

10:00 – 10:30 Bietet eine integrierte Software Vorteile? Wenn ja, welche?

Kennzahlen aus allen HR-Prozessen in einer Software

  • Integrierte HR-Software
  • Kennzahlenerhebungen
  • Datenqualität
  • Datenpool
  • Reporting (Erreichbarkeit der Stakeholder)

Den Aufwand zu reduzieren heißt, mehr Zeit für das Controlling zu haben.

Jennifer Jörns, Account Managerin HR, HANSALOG GmbH

10:30 – 11:00 „Personal-Digital“ – Chancen und Risiken der Arbeit 4.0

  • Die Digitalisierung und die – fast – unbegrenzte Verfügbarkeit großer Datenmengen an jedem Ort zu jeder Zeit ermöglicht  theoretisch eine vollständige „Entgrenzung“ der Arbeit in räumlicher, zeitlicher und personeller Hinsicht.
  • Einerseits bedeutet dies mehr Gestaltungsfreiheit für Unternehmen und Mitarbeiter. Andererseits aber auch Konflikte mit dem geltenden Arbeitsrecht sowie dem Beschäftigtendatenschutz.
  • Über Chancen und Risiken im Spannungsfeld Arbeit 4.0 und Arbeitsrecht.

Dr. Arnold Kitzmann, Geschäftsführung, Management-Institut Dr. A. Kitzmann

11:00 – 11:30 5 Gründe, warum Sie KEINE Talent Management Software einführen sollten

  • Transparenz & Datenschutz
  • Unternehmenskultur & HR Kommunikation
  • digitale Kompetenz & Projektmanagement Know-How
  • Employer Branding & Fluktuation

Matthias Dietrich, Partner, rexx systems GmbH

11:30 – 12:00 Mensch vs. Maschine – Sind Roboter die besseren Recruiter?

  • Chatbots, künstliche Intelligenz und HR-Analytics – wo ist da noch Platz für den menschlichen Recruiter?
  • Erfahren Sie wie Technologie die Arbeit von von Recruitern beeinflusst oder ersetzt und wo der Mensch im Vorteil ist.

Thilo  Plikat, Business Development, GermanPersonnel e-search GmbH

12:00 – 12:30 Gesundheitsförderung über Ihren Standort hinaus

  • Zeitgemäße Gesundheitsförderung – und zwar DORT, wo es Ihren Mitarbeitern möglich ist!
  • Gesundheitsgutschein als Wertschätzung der Arbeitnehmer
  • Steuersparoptionen – Sachbezug und / oder Prävention
  • Wissen, was läuft – umfangreiches Reporting

Marco Nauroz, Betrieblicher Gesundheitsmanager, proFIT GmbH

12:30 – 13:00 Recruiting – agil, digital, menschlich!

  • Passende Talente finden ist eine anspruchsvolle Aufgabe. Das Recruiting soll schnell gehen. Und agil sein. Und natürlich digital. Und, wo bleibt der Mensch?
  • Mit gesundem Menschenverstand beleuchtet Axel Haitzer gemeinsam mit Ihnen die Trends im HR-Umfeld wie beispielsweise Agilität, Digitalisierung, Chatbots und Künstliche Intelligenz. Sie bekommen inspirierende Ideen, wie Ihr Unternehmen qualifizierte und motivierte Top-Bewerber begeistert.

Axel Haitzer, Bestsellerautor, Mitglied der Geschäftsleitung, aicovo gmbh

13:00 – 14:00 Mittagspause und Messebesuch
14:00 – 14:30 Gesundheit & Unternehmenserfolg als Veränderungsprojekt verstehen und erfolgreich gestalten

  • Erfolgsfaktoren eines Betrieblichen Gesundheitsmanagements
  • Gesundheit im Unternehmen – Zwischen Pflicht und Kür
  • Wirksamkeit & ROI ausgewählter BGM-Maßnahmen
  • Gesundheitsförderung & Gesundheitsaktionen

Jan Kämpfe, Berater Betriebliches Gesundheitsmanagement, Die Techniker

14:30 – 15:00 Abholen, Einbinden, Befähigen – Mitarbeiter-Onboarding ganzheitlich denken

  • Emotionale und soziale Integration sind das A und O für die langfristige Mitarbeiterbindung.
  • Es gibt keine Chance für einen zweiten Eindruck und Employer Branding endet eben nicht an der Hochglanzfassade des Headquarters.

Felix Pohl, Senior Consultant – Onboarding & Engagement Haufe Gruppe

15:00 – 15:30 Personal-Prozesse digitalisieren

  • Wie Sie die wichtigsten Personal-Prozesse automatisieren, Ihre Qualität steigern sowie Zeit und Kosten sparen.
  • Sie erfahren, wie Sie Mitarbeiter finden in der digitalen Welt, Bewerberprozesse automatisieren, Mitarbeiter professionell einarbeiten,  Mitarbeiter-Unterweisungen automatisieren, Blended-Learning in Aus- und Weiterbildung einsetzen sowie mehr zum Trend Micro Learning.

Florian Stahl, Geschäftsführer, icos business communications gmbh

15:30 – 16:00 Betriebliche Altersversorgung (BAV) – Rechtssicher und einfach. „Begreifbar“  und „digital“

  • Rechtskonforme und schlanke Umsetzung des  Betriebsrentenstärkungsgesetzes
  • Reduzierung der Komplexität durch unsere firmenindividuellen BAV-Konzepte
  • „Begreifbare“ BAV durch unsere haptischen Medien und Tools
  • „Digitale“ BAV-Akte für kompletten Alt- und Neubestand zur Entlastung der Personalabteilung

Dr. Wolfgang Hubert,  Geschäftsführer, Dr. Hubert GmbH  & Co. KG

Corporate Health auf der Zukunft Personal Europe

Vom 17. bis 19. September findet die Personalmesse „Zukunft Personal Europe“ (ZPE) in Köln statt. Highlight Topic: Corporate Health. Weiterlesen