Messbares digitales Stressmanagement

Stress ist eine Pandemie. Wir denken digitales Stressmanagement neu: Jedes Smartphone wird zum persönlichen Stress-Coach. Medizinisch zertifiziert, niederschwellig & effektiv. So senken Sie AU-Kosten nachhaltig.

Das Betriebliche Gesundheitsmanagement (BGM) ist dafür verantwortlich, gesundes Arbeitsverhalten zu gestalten und zu fördern. Dabei spielt Stressprävention im Rahmen von BGM eine bedeutende Rolle, denn die Stress-Statistiken steigen stetig: Laut des Bundesgesundheitsministeriums fühlen sich 9 von 10 Arbeitnehmern am Arbeitsplatz gestresst. Mehr als die Hälfte fühlt sich aufgrund dessen in ihrer Leistungsfähigkeit und Gesundheit eingeschränkt, wobei knapp 40% trotz Unzufriedenheit und Leistungseinschränkung zur Arbeit gehen.

Wenn der Körper sich in Angst- oder Stresssituationen befindet, wird automatisch ein Hormoncocktail aus Adrenalin und Cortisol ausgeschüttet. Hält dieser akute Stress an, kann das für den Körper extrem schädlich werden: Denn Stress wird mittlerweile mit schweren chronischen Krankheiten in Verbindung gebracht. Dabei kann es zu Krebs, Rheuma und Multiple Sklerose, sowie Depressionen und Burnout kommen.

Stress-Interventionen gegen steigende Burnout-Zahlen

In den letzten zehn Jahren ist die Anzahl von Arbeitsausfällen wegen Burnout überproportional stark auf 79% gestiegen, und jeder Zweite fühlt sich vom Burnout bedroht. Das spiegelt sich auch in den Fehltagen wider. Laut des DAK-Psychoreports 2019, stieg die Zahl drastisch zwischen 2012 und 2016 von 19,97 Millionen auf 30,53 Millionen pro Jahr, wobei der dabei verursachte Arbeitsausfall in Deutschland alleine zu einem volkswirtschaftlichem Jahresverlust von 45,3 Milliarden Euro führt. Denn Stress ist nicht nur für das Gesundheitssystem unglaublich teuer, sondern auch für Unternehmen, deren Mitarbeiter krankheitsbedingt zu Hause bleiben müssen.

Deswegen sind Stress-Interventionen so entscheidend, um nachhaltig AU-Kosten zu senken. Laut einer Linkedin Studie sind 78% der Mitarbeiter davon überzeugt, dass stressreduzierende BGM-Angebote nicht nur das Betriebsklima positiv verändern würde, sondern auch ihre Leistung und Motivation an der Arbeit erheblich verbessern würde.

Digitalisierung schafft BGM-Revolution

Trotz der Vielfalt an BGM-Maßnahmen wird von nur 20% aller deutschen Unternehmen eine Möglichkeit zur Stressbewältigung angeboten. Das Problem liegt daran, dass diese Angebote für Mitarbeiter oft uninteressant, veraltet und zeitaufwendig sind. Doch die Digitalisierung schafft eine BGM-Revolution: Sie ermöglicht eine digitale Form der Stressbewältigung, bei der Prävention im Mittelpunkt steht. Viele Startups im Bereich Gesundheit entwickeln innovative und digitale Maßnahmen, die klare Mehrwerte für Mitarbeitergesundheit schaffen können. Jedoch ist hierbei wichtig, dass diese digitalen Lösungen ihren positiven Effekt auch belegen können. Sie müssen messbar sein, um nachhaltigen Erfolg zu garantieren und das Vertrauen der Unternehmen und Mitarbeiter zu gewinnen. Denn erst wenn Datenpunkte (wie z.B. KPIs, Nutzer-Outcome, Retention usw.) gemessen werden, kann der Erfolg der Maßnahme auch klar bestimmt und nachgewiesen werden. Nur so können damit wichtige Risikofaktoren am Arbeitsplatz frühzeitig und nachhaltig angegangen werden.

Durch die Messung des individuellen Stresslevels ist unsere Stress Guide App in der Lage, ihren positiven Versorgungs-Effekt messbar zu machen. Wir sind einen Schritt voraus und denken digitales Stressmanagement neu: Jedes Smartphone wird zum persönlichen Stress-Coach. Wir bieten Stressintervention mit Messung – Medizinisch zertifiziert, niederschwellig & effektiv. So unterscheiden wir uns von anderen Stressmanagement- und reinen Meditations-Apps, da wir unseren Outcome wissenschaftlich fundiert belegen und den Nutzer somit motivieren, “am Ball” zu bleiben. Denn nur so kann digitales Stressmanagement erfolgreich sein und AU-Kosten nachhaltig senken.

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.