News_Icon

Die Handwerksbranche geht neue Wege mit der Corporate Health Initiative

Demografischer Wandel, hohe Mitarbeiterfluktuation, Fehlzeiten durch Krankheit, Digitalisierungsstrategien und neue Arbeitsformen – diese Themen bilden lediglich einen Bruchteil der Herausforderungen ab, mit denen sich Unternehmen heute und in Zukunft auseinanderzusetzen haben.

Die Geschäftsführung sowie Entscheider aller Branchen sind zur gemeinschaftlichen Lösung aufgerufen, um ihre Unternehmen am veränderten Arbeitsmarkt konkurrenzfähig zu halten. Vor allem in körperlich anspruchsvollen und handwerklichen Berufen kommt die Aufgabe hinzu, auf die mentale und körperliche Fitness der Mitarbeiter zu achten, damit der Beruf möglichst lange, unfallfrei und ohne Folgeschäden ausgeübt werden kann.

Limburger Handwerksbetrieb Thomas Nutzfahrzeuge GmbH setzt bundesweites Zeichen

Maßnahmen zur Betrieblichen Gesundheit und die Wertschätzung für die Leistungen der aktuellen Belegschaft sind genauso wichtig wie vorausschauende Strategien um sich als Arbeitgeber am Markt im Kampf um die Talente bestmöglich aufzustellen. Und dieser Wettlauf um die Mitarbeiter wird immer rasanter. Der Zentralverband des Deutschen Handwerks sieht einen Grund für die mindestens 150.000 offenen Stellen unter anderem in einer erhöhten „Studierneigung“ der jüngeren Jahrgänge. Für die Attraktivität handwerklicher Berufe kommt es somit nicht ausschließlich auf das Gehalt an. Neben finanziellen Strukturen gilt es, den Mitarbeitern die notwendige Wertschätzung durch einen arbeits- und unternehmenskulturellen Wandel entgegenzubringen.

Vor diesem Hintergrund hat der Limburger Betrieb Thomas Nutzfahrzeuge GmbH einen wichtigen Entschluss gefasst: Er ist aktuell bundesweit der erste Handwerksbetrieb, der sich im Rahmen der Corporate Health Initiative von EuPD Research und Handelsblatt der bundesweiten Initiative anschließt und damit seine soziale Verantwortung gegenüber der eigenen Belegschaft unterstreicht. Die Übergabe der Mitglieder-Urkunde erfolgte auf dem Firmengelände in Limburg. Sie symbolisiert zugleich den Start hin zu einer langfristigen Strategie für das konsequente Engagement im Bereich der Mitarbeiterförderung.

Entwicklung neuer Maßnahmen
Übergabe Urkunde

Übergabe Urkunde

„Stetig wachsende Anforderungen an unsere Mitarbeiter, Umstrukturierungsprozesse und Umorientierung erfordern zielgerichtetes Handeln. Gemeinsam mit unserem neuen Partner, der Corporate Health Initiative und unserer gesamten Belegschaft freuen wir uns auf positive Impulse sowie die Entwicklung und Festigung neuer Maßnahmen im Bereich Gesundheit und Mitarbeiterbindung, “ so Stefan Nowak, Geschäftsführer der Thomas Nutzfahrzeuge GmbH.

Auch für die Kreishandwerkerschaft Limburg-Weilburg bedeutet die Ausrichtung ihres Mitglieds Thomas Nutzfahrzeuge einen großen Schritt für die gesamte Branche. Stefan Laßmann, Geschäftsführer der Kreishandwerkerschaft: „Weniger Fehltage, motivierte Mitarbeiter und eine höhere Produktivität sind wichtige unternehmerische Ziele. Ich freue mich, dass unser Mitgliedsbetrieb Thomas Nutzfahrzeuge dieses wichtige Thema ernst nimmt und durch die Mitgliedschaft ein Signal setzt.“ Man begrüße die Vorbildfunktion des Unternehmens, um weitere Teile der Unternehmenslandschaft zu einer entsprechenden Ausrichtung motivieren zu können.

Das Management der Thomas Nutzfahrzeuge ist zuversichtlich: „Wir stellen uns der Herausforderung und sind uns sicher, dass unser Name auch langfristig für Verantwortungsbewusstsein, Qualität und eine fortschrittliche Unternehmenskultur steht!“

Über das Traditionsunternehmen Thomas Nutzfahrzeuge

http://www.nfz-thomas.de

http://www.nfz-thomas.de/videofilm.php

Über die Corporate Health Initiative

Die fachliche Expertise der Corporate Health Initiative resultiert aus über 10 Jahren Erfahrung mit dem vom Handelsblatt und dem Forschungsinstitut EuPD Research initiierten Corporate Health Award. Dieser Award ist die renommierteste Auszeichnung in Deutschland für exzellentes Corporate Health Management. Seit 2009 wurden anhand des zugrundeliegenden Qualitätsmodells mehr als 4.500 Organisationen bei der Evaluation und Optimierung ihres Corporate Health Managements begleitet. Das Mitgliedernetzwerk der Corporate Health Initiative richtet sich an Arbeitgeber, die erkannt haben, dass die Gesundheit der eigenen Mitarbeitenden ihr wertvollstes Potential ist.

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.