Partners

Mit dem medizinischen Check-up zu einer nachhaltigeren Gesundheit

Check-Ups fördern das Gesundheitsbewusstsein und tragen zu einem souveränen Umgang mit der eigenen Gesundheit bei. Warum sie auch als Frühwarnsystem fungieren können, erklärt Dr. Markus Moser, Check-Up-Arzt im Berliner Helios Prevention Center.

Ein medizinischer Check-up dient nicht nur der Früherkennung von Krankheitssymptomen, er kann bereits vor Eintritt der ersten Anzeichen ein Frühwarnsystem sein. Eine ungesunde Lebensweise, zu viel Stress oder eine dauerhafte unausgewogene und einseitige Ernährung können uns krank machen. Aber auch psychische Belastungen stellen auf Dauer eine Gefahr für unsere Gesundheit dar.

Jemand, der es wissen muss, ist Dr. Markus Moser, einer der Check-up-Ärzte im Helios Prevention Center in Berlin. Nach 12 Jahren in der Akutmedizin hat er seinen beruflichen Fokus auf die Prävention von Erkrankungen gelegt.

„Die meisten unserer Zivilisationskrankheiten sind bedingt durch unseren Lifestyle, das heißt unsere Lebensweise macht uns buchstäblich krank.“ Beim Check-up nimmt das persönliche Gespräch dementsprechend für ihn einen wichtigen Stellenwert ein. „Wir wissen heute, dass eine Vielzahl an Erkrankungen durch eine gesündere Lebensweise oder auch eine rechtzeitige Erkennung vermeidbar bzw. viel besser heilbar sind.“ Um schon der Entstehung von Krankheiten vorzubeugen, berät Dr. Moser seine Patienten nach dem Check-up ausführlich. „Ich möchte zusammen mit meinen Patienten Wege finden, zu einer besseren und nachhaltigeren Gesundheit zu kommen.“

Dr. med. Markus Moser begann seine medizinische Laufbahn vor 12 Jahren in der Anästhesiologie und Intensivmedizin. Nach der ersten Facharztausbildung schloss er eine weitere zum Facharzt für Innere Medizin und Kardiologie an.

Mehr Informationen unter www.helios-gesundheit.de

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.