Sport & Bewegung

Nur wer fit ist und sich auch körperlich wohlfühlt, kann konstant gute Leistungen erbringen. Regelmäßige Bewegung ist hierfür eine grundlegende Voraussetzung. „Deutschland sitzt sich krank“ – so lautet das Ergebnis der Bewegungsstudie der Techniker Krankenkasse 2013.  Demnach sitzt jeder Deutsche sieben Stunden am Tag, jeder dritte Berufstätige sogar über neun Stunden täglich. 2/3 der Deutschen bewegen sich weniger als eine Stunde pro Tag.

Um diesem Trend entgegenzuwirken, empfiehlt die Weltgesundheitsorganisation 150 Minuten moderate Bewegung pro Woche. Regelmäßig durchgeführt sinkt z.B. das Risiko einer Diabeteserkrankung statistisch um 27 %, das Risiko einer koronaren Herzkrankheit um 30 %. Die Wahrscheinlichkeit, Brust- oder Darmkrebs zu entwickeln, verringert sich um 20-25 %.

Für den Arbeitsalltag ist es wichtig, die Bürotätigkeiten regelmäßig bewusst mit kurzen Bewegungen zu unterbrechen. Stundenlanges Sitzen führt beispielsweise zur Verlangsamung des Stoffwechsels und reduzierter Durchblutung, was langfristig zur Degeneration von Muskeln sowie Belastung von Wirbelsäule und Bandscheiben führt. Die Atmung ist abgeflacht, es kommt zu einer schlechteren Sauerstoffversorgung des ganzen Körpers. In der Folge entstehen Verspannungen, Muskelschmerzen, Kopfschmerzen oder Konzentrationsstörungen.

Eine besondere Herausforderung in der BGF ist es, diejenigen Mitarbeiter für die Notwendigkeit regelmäßiger Bewegung zu sensibilisieren, die keine besondere Affinität zu Sport und Fitness haben.

Folgende Angebote können im Bereich Bewegung erfolgreich sein:

  • Bereitstellung von Informationsmaterialien
  • Durchführung von Gesundheitstagen
  • Betriebssport / Betriebsvereine
  • Rückenschulungen
  • Bewegte Pausen
  • Vergünstigte Mitgliedschaften in Fitnessstudios
  • Implementierung von Schrittzählern
  • Teilnahme an Sportveranstaltungen, z.B. Firmenläufen
  • betriebsinterne Yogakurse
  • Vorbildverhalten der Führungsebene

Zugang zu digitalen Fitnessangeboten, Apps und Videos

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.