Rechtsrahmen

Unter Betrieblichem Gesundheitsmanagement versteht man die gesundheitsförderliche Gestaltung und Entwicklung von betrieblichen Prozessen und Strukturen.

Betrieblicher Gesundheits- und Arbeitsschutz ist eine gesetzlich verankerte Pflicht, der jeder Arbeitgeber und jedes Unternehmen nachkommen muss.

  • Arbeitsschutzgesetz (ArbSchG)
  • Arbeitssicherheitsgesetz
  • Arbeitsmedizinische Vorsorgeverordnung
  • SGB V § 20aauch Pflichtaufgabe für die gesetzlichen Krankenkassen als außerbetriebliche Instanzen.

Die persönlichen, psychologischen und sozialen Faktoren gewinnen immer mehr an Bedeutung und ergänzen die Arbeitssicherheit.

Ergänzende Verordnungen:

  • Arbeitsstättenverordnung
  • Arbeitszeitgesetz
  • Betriebssicherheitsverordnung
  • Bildschirmarbeitsplatzgesetz
  • Datenschutzgesetz
  • Gefahrstoffverordnung
  • Strahlenschutzgesetz
  • Geräte- und Produktsicherheitsgesetz
  • Mutterschutzgesetz
  • Brandschutzverordnung
0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.